Kurt und Erwin, alleine unter Wölfen

Es gibt Tage, da weiß ich, ich habe einen Fehler gemacht. Ich weiß das, verdränge es aber. Ich verdränge dies, weil das eingestehen diese Fehlers bedeutet, zuzugeben , das ich als Teil einer Gruppe gehandelt habe.

Genau das ist gestern Passiert.

Ich habe, neben sicherlich auch witzigen Beiträgen, eine ganze Menge Müll über die an der Aufstellungsversammlung im BTW Wahlkreis 295 [1] beteiligten Kandidaten über Twitter verbreitet. Das das andere auch getan haben ist

eine Begründung für mein handeln, aber keine Entschuldigung.

Was aber deutlich schlimmer ist: der „medialen Körperverletzung“ im „Familienkreis“ gestern auf Twitter folgt heute die Mediale Hinrichtung der Kandidaten in der SZ [2] und Blogs, unter anderem einem Zeit Blog.

Nicht erst hier war der Punkt, wo ich festgestellt hab, das ich einen massiven Fehler begangen habe.

Drum schließen wir die Augen, es kommt , wies kommen muss“

In der Rückschau, beim nochmaligen Lesen des Protokolls der Aufstellungsversammlung im BTW Wahlkreis 295, musste ich feststellen, das meine Belustigung über Kurt und Erwin aus einer Position der Arroganz heraus erfolgt ist.

Sein wir doch ehrlich, was ist passiert?

Es gab eine AV und von den Kandidaten, die sich im Vorfeld gemeldet haben, ist einer aufgetaucht.

Das ist nicht schön, aber so ist das Leben.

Dann waren exakt 3 Leute bei der AV.

Das ist nicht schön, aber so ist das Leben.

Dann haben diese drei Menschen, die, so wie viele, Menschen, die ich kenne, Mitglieder der Piratenpartei sind, darauf bestanden, eine Aufstellungsversammlung im BTW Wahlkreis 295 durchzuführen.

Das ist nicht schön, aber so ist das Leben.

Dann haben von den Drei anwesenden Mitgliedern der Partei, in der ich und unglaublich viele Menschen, die über das Protokoll gelästert haben, Mitglied sind, zwei Kandidiert.

Das ist schön, und so soll das das Leben in der Piratenpartei sein.

Die beiden wurden, von Menschen aus ganz BaWü, die verschiedene Versammlungsämter innehatten, befragt.

Das ist schön, und so soll das das Leben in der Piratenpartei sein.

Auf diese fragen haben beide Mitglieder ehrlich, naiv, voller Unwissenheit geantwortet.

Das ist nicht unbedingt schön, aber auch so soll das das Leben in der Piratenpartei sein.

Alles was nen Anfang hat hat nicht unbedingt nen Schluss“

Schauen wir uns das Protokoll doch einmal an.

Was haben die beiden verwerfliches, böses, gar schädliches gesagt?

Sie haben eine Bürgerliche Meinung zu Drogen.

Na und?

Sie haben beide sicher nicht so gut konstruierte Vorstellungen zum Thema BGE und Schwarzarbeit.

Na und?

Sie wissen nicht, was Netzneutralität ist?

Na und?

Ist das was sie sagen wie auch immer gegen das Grundsatzprogramm der Piratenpartei gerichtet?

Ich kann, mit Ausnahme der Europapolitik, nichts finden.

So, und an diesen Punkt sollten alle, die dies lesen und wie ich „witziges“ getwittert haben, innehalten, durchatmen, und einfach mal Abstand zu IHRER Piratenpartei suchen.

Das leben ist ne Party nur du bist nicht eingeladen“

Dann nehmen wir uns das Protokoll nochmals vor, lesen es und finden zwei Menschen, die die Sache mit der Mitmachtpartei ernst nehmen.

Sie sind nicht die, bei denen wir erwarten das sie eine Diskussion mit geleckten, trainierten, durch die Ochsentour in ihrer Partei gestählten Gegenkandidaten der andern Parteien auch nur 10 Minuten durchhalten.

Sie kennen das Programm der Piratenpartei nicht, aber kann Kurt das nicht lesen, sich aneignen und dann verteidigen?

Wo steht geschrieben, das ein Kandidat der für die Piratenpartei ins Rennen um ein Direktmandat geht, Perfekt zu sein hat?

Aus den getwittere der vorletzten Nacht ergibt sich, wir, die wir nicht Kurt und Erwin sind, sind Perfekt.

Wir vergleichen uns mit ihnen, sind aber nicht bereit ihnen zuzugestehen, das ihre antworten auf fragen nicht unseren Erfahrungshorizont widerspiegelt sondern schlich den ihren.

Aus diese Perspektive gesehen, ist der Anspruch, Perfekt zu sein, vermessen.

Wenn ein Kandidat, der sich seit Jahren den Arsch für die Piratenpartei aufreißt auf einen Kandidaten trifft, der er sich seit Jahren den Arsch für die Piratenpartei aufreißt, dann ist das ein spannendes Rennen.

Wenn zwei Menschen, die in dieser Partei sind, ihr Recht wahrnehmen, für alles in der mitmachpartei zu kandidieren, dann sind wir entsetzt?

Findet den Fehler.

Wir definieren uns als „Teil einer weltweiten Bewegung“, die eine „demokratische, sozial gerechte, freiheitlich selbstbestimmte“ Gesellschaft anstrebt.

schreib dir eigene Karten, geh da hin“

Wie wollen wir dies erreichen, wenn wir mit Menschen, die ein Teil dieser Bewegung sein wollen, verlachen, sie nicht ernst nehmen?

Hat eigentlich einer von den Spöttern einmal versucht, Kurt und Erwin anzubieten, ihnen zu helfen, sich in der Piratenwelt zurecht zu finden?

Ich nicht, und das ist mir peinlich.

Zum Beispiel habe ich noch immer Probleme damit, mich selber in dieser Piratenwelt zu definieren. Ich lerne Chiffre zu verstehen und NoGos zu beachten oder nicht zu Überschreiten. Ich bin jeden Tag aufs neue dabei, mich in dieser Piratenwelt neu zu definieren.

Und ich tue das mit Hilfe von wunderbaren Menschen, die Geduld mit mir Haben, mir Fehler verzeihen , aber auch klar machen,wo ich Fehler mache.

Ich habe mich gleichzeitig in die Piratenpartei eingebracht und versuche an der Weiterentwicklung mitzuwirken.

Dies gelingt mir, weil ich „Teil einer […] Bewegung“ bin und weil teile dieser Bewegung Interesse daran haben, das ich es bin.

Kurt und Erwin haben das nicht. Sie müssen sich selber als „Teil einer […] Bewegung“ definieren, ohne Hilfe und Unterstützung.

Also schließen wir die Augen, es Kommt wie es kommen muss“

Sie sind auf sich selbst gestellt und machen dann das mit der Mitmachpartei und wir lachen?

Ein letztes. Als @alicologne von bekloppten wegen seine Engagements gegen die Beschneidung mit Todesdrohungen belegt wurde, haben sich viele Piraten mit ihm solidarisiert und ihn gestärkt. Das hat gezeigt, das der teil „Piraten denken auch an andere“ , des Kodex mit Leben gefüllt ist. [3]

Als Kurt und Erwin sich um eine, letztendlich bedeutungslose Kandidatur beworben und einer gewonnen hat, fragen wir nicht „Wo kann ich helfen, Piraten denken auch an andere?“ sondern lästern und vollziehen eine Twitter Hinrichtung. Und sind entsetzt, wenn die SZ die beiden Bundesweit als blöd wie Brot präsentiert. Nicht aber wegen den beiden und der Verletzung, die so was darstellt, sondern wegen des Rufs der Piratenpartei.

Findet den Fehler.

alles was nen Anfang hat, hat nicht unbedingt nen Schluss“

Wir wollen nicht des Menschen Wolf sein, benehmen uns aber Menschen gegenüber wie Bestien?

Kurts und Erwins werden noch viele in diesem Jahr auftauchen. Ich hoffe, das ich dann den Charakter besitze, nicht über sie zu lachen.

Ich hätte, ernsthaft, Spaß daran, in zwei Wochen einen Beitrag mit dem Titel „Kurt und Erwin, gemeinsam unter netten Piraten!“ schreiben zu dürfen.

Zwischenüberschriften von “Mobbing Sound” Video link: http://www.youtube.com/watch?v=mygAntwsq7w

[1] http://wiki.piratenpartei.de/BW:BTW2013_Wahlkreis295/Protokoll

[2] http://www.sueddeutsche.de/politik/piraten-vor-der-bundestagswahl-kurt-vs-erwin-es-duerfte-keinen-geben-1.1461759

[3] http://wiki.piratenpartei.de/Kodex

Advertisements
Explore posts in the same categories: Piraten

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

3 Kommentare - “Kurt und Erwin, alleine unter Wölfen”

  1. Alyama Says:

    Mmh, sorry, aber Nein^^

    Ich sehe das Ganze etwas anders. Kurt und Erwin sind beide seit ca. Jahresanfang bei den Piraten. Genug Zeit, ein Grundsatzprogramm mal durchzulesen. Hat keiner von Beiden getan. Kann passieren.

    Dann aber für den Bundestag zu kandidieren ist…erm…im besten Fall verdammt mutig. Aber wenn ich schon die Entscheidung treffe, zu kandidieren, dann muss doch spätestens jetzt mal das Grundsatzprogramm herhalten? Eigentlich schaut man sowas ja tendenziell eher dann an, wenn man der Partei beitritt bzw sogar noch vorher, damit man weiß, wem man beitritt.

    Außer…ja, außer es ist einem völlig egal. Weil man seine eigene Agenda verfolgt. Oder weil es einem einfach zu sehr in den Fingern juckt mal Bundestagsluft zu schnuppern. Oder weil man es selber einfach nicht begreift.

    Meine Kritik an der ganzen AV geht übrigens gar nicht an Erwin und Kurt…sondern an die Person, die den einen davon auch noch gewählt hat! Denn das, was im Protokoll steht, spiegelt in keinster Weise wieder, was die beiden wörtlich gesagt haben. Hätten wir ein Wortprotokoll, wäre es noch schlimmer zu lesen gewesen.

    Übrigens haben wir Ulmer dem Kurt ein Grundsatzprogramm dagelassen. Aus Nächstenliebe 😛

    • kpeterl Says:

      Hallo Alyama,
      Mein Problem mit deinem Kommentar ist, das ich den Dissens zu meinem Blogpost nicht genaue sehe.
      In der ersten Hälfte argumentierst du, ebenso wie ich, voller Unbehagen, das zwei Menschen, die keine Ahnung von der Piratenpartei haben, für diese in den BT wollen, fahrlässig unbedarft an die Kandidatur herangegangen sind.
      Den oberen Teil des Zweiten teils sehe ich, als Person, auch ähnlich.
      Aus welchem Grund auch immer ein Mensch in den BT will, es ist seine persönliche Entscheidung, die ich nachvollziehen kann oder auch nicht, aber es ist seine Entscheidung. Und „Oder weil man es selber einfach nicht begreift“ was man mit einer BT Kandidatur will, ist auch ein Grund, zu tun, was man tut.
      Nächste Woche werden viele Menschen in Werdau aus diesem Grund antreten.
      Ich kann dagegen Argumentieren und ihn nicht wählen, ich kann seine Gründe verdammen, aber ich sollte ihn als Menschen nicht entmenschlichen. Letzteres ist meine Kritik, ersteres ist meine Pflicht als Mitglied einer Partei.
      Du forderst diese Auseinandersetzung ein und auch dort sind wir uns einig.
      Wir sind uns eigentlich in allem einig. Der einzig wirkliche Dissens zwischen dir und mir besteht in den letzten zwei Worten deines Kommentars.

      Lg
      Peter


  2. […] vom Blogposting “Kurt und Erwin, alleine unter Wölfen!“ von kpeterl möchte ich auch noch ein paar Worte zu dem Thema verlieren, mich dabei aber […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: