Sinti, Roma und die Grünen Heuchler

Die Bundesrepublik im Herbst 2012:  Hetze gegen Menschen, die hier Zuflucht suchen, ist an der Tagesordnung, sie findet sich täglich in den Medien.  Für  angeblich „nichtdeutsch“ aussehende Menschen sind Teile der „Neuen Bundesländer“ fast unbewohnbar geworden.  Politiker von CDU und CSU, aber auch der SPD überbieten sich mit dem Erstellen von Horrorszenarien über die Massen der Asylanten, die in die BRD strömen.

Bei all dieser hetze tut eine Partei so, als wäre sie anders, menschenfreundlicher als der Rest der Politik der Republik:  Die Grünen.

Wer es Glaubt.

„Gelem Gelem lungone dromenca,

Maladilem chorore romenca.“

Um die Ernsthaftigkeit von Schuld und Scham ob des Massenmordes darzustellen, wird in Berlin ein Mahnmal für die durch die Deutschen vernichteten Sinti und Roma erreichte. Während auf der eine Seite also so getan wird, als würde ernsthaft Schuld und Scham über die tatsche, das Deutsche ca. 500. 000  Sinti und Roma dahingeschlachtete haben, empfunden,  Schwadroniert  Innenminister Friedrich (CSU) zeitgleich  von einem schärferen Vorgehen gegen „Asylmissbrauch“ betreibende Sinti und Roma .

Man mag es sehen, wie man will, einen „Asylmissbrauch“ als Straftat, wie ihn Hans-Peter Friedrich (CSU) herbeiphantasiert,  gibt es nicht. [1]

Doch allen ist klar, es sind vor allem Roma, die ihre Heimat verlassen, um dem aussichtslosen Kreislauf aus Armut und Diskriminierung zu entgehen. Damit lässt sich trefflich Stimmung machen,  kann man doch an Ressentiments und hass andocken, der in der BRD tief verwurzelt ist.

Natürlich sind die Roma, die hierhin kommen,  nicht unmittelbar, als Personen, Politisch verfolgt. Aber Mittelbar durch Institutionalisierten Rassismus und den Versuch der jeweiligen Regierungen, sie zu Menschen Zweiter Klasse zu machen.

Wo die Menschen (hoffentlich nur) früher  „Nehmt die Wäsche von der Leine, die Zigeuner kommen“ riefen, wird heute mir Rhetorischen Tricks wie der Erfindung  des „Asylmissbrauchs“  die Stigmatisierung von Sinti und Roma fortgesetzt. Dies in den Köpfen der Menschen  und in der Sprache der Politik.

Solange wir zulassen, dass es möglich ist, mit herbeiphantasierter Andersartigkeit Diskriminierung zu rechtfertigen, bleibt das ein Mahnmal für durch die Deutschen vernichten Sinti und Roma ein Heuchlerischer Ort. Erst wenn wir in der Lage sind, den lebendigen Roma Teilhabe in unserer Gesellschaft einzuräumen, wird aus der ihnen noch immer entgegengebrachten Verachtung die ihnen zustehende Verantwortung.

„Gelem Gelem lungone dromenca,

Maladilem baxtale romenca.“

Der Grünen Spitzenkandidaten  zur Bundestagswahl 2012 überbieten sich mit Äußerungen des Unmuts zur Hetze gegen Roma [2] und ziehen so eine Linie zur CSU, die sie als unüberschreitbar darstellen.

Noch während die Webseiten, auf denen diese Worte stehen, hochgeladen werden,  werden am Stuttgarter Flughafen Roma- und Aschkali von der Grün-Roten Landesregierung in Ba-Wü abgeschoben. [3]

Auch und vor allem Roma- und Aschkali, dem ehemaligen Jugoslawien die kein Asyl erhalten. Zurückgeschickt in das Kosovo, nach Serbien und  Mazedonien und somit in die Diskriminierung und die Hoffnungslosigkeit.

Die Tatsache, dass in der BRD Roma- und Aschkali aus dem Kosovo leben, hat wiederum was mit Rot-Grün von 1999 zu tun. Nach dem NATO-Einmarsch im Kosovo  wandten sich albanische Extremisten sowie uniformierte und bewaffnete UCK-Mitglieder überall im Kosovo gegen die Minderheiten  Roma und Aschkali.

Unter den Augen und mit stiller Duldung der KaFor Truppen, auch der deutschen Einheiten,  bedrohten sie Kinder, Frauen und Männer mit dem Tode, schüchterten sie ein und forderten sie, oftmals unter Waffengewalt auf,  ihre Häuser und Wohnorte zu verlassen.  [4]

Die Albanischen Verbündeten der Rot-Grünen Bundesregierung führten mit der Duldung der der Schröders und Fischer in Berlin eine Ethnische Säuberung durch. Sie beraubten die von ihnen Vertriebene all ihres Hab und Guts. Infolge der Damaligen Exzesse leben heute noch, permanent von der Abschiebung bedroht,  Roma- und Aschkali in der BRD. Sie werden nicht als Asylbewerber anerkannt, weil im Kosovo ja deutsche Truppen die Einhaltung der Menschenrechte garantieren.  Jene deutschen Truppen also, die die Vertreibung dieser Menschen nicht verhindert haben.

Die grün-Rote Landesregierung von Baden-Württemberg lässt also Menschen abschieben, die hier leben, weil die Rot-Grüne Bundesregierung 1999 ihre Verbündeten von der UCK nicht daran gehindert hat, den Kosovo Ethnisch zu säubern.

„Gelem Gelem lungone dromenca,

Maladilem baxtale romenca.“

Verantwortung, Scham, Mitgefühl bei irgendjemand? natürlich nicht. Die Forderung nach einem anderen handeln in Ba-Wü jedoch  würde die Annahme beinhalten, das Grün-Rote Politiker zu den Folgen ihrer Politik stehen. Das erwartet natürlich keiner.

Das Mahnmal in Berlin, das an die von den Deutschen ermordeten Sinti und Roma erinnern soll ist Hohn angesichts der Tatsache, dass  sie, auch durch deutsche, weiterhin verfolgt, verachtet, schikaniert werden.

Es ist ein Hohn angesichts dessen, was Grün Rote Politiker  mit diesen Roma in diesem Land anstellen. Dass sie Menschen, die sie einerseits abschieben, andererseits Rhetorisch für ihre Politik instrumentalisieren, macht das Verhalten der Kretschmänner diese Republik gegenüber den Roma jedoch widerlicher als das der CSU.

Zwischenüberschriften aus Sinti Stars – „Gelem Gelem Roma Hymne

[1] Die Lüge vom Asylmissbrauch

[2] Trittin zu Roma

[3] Grün-Rot lässt Roma abschieben

[4] Roma in Freiburg  ebenso wie:  Abuses against Serbs and Roma in Kosovo In: Human Rights Watch Report, August 1999

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

3 Kommentare - “Sinti, Roma und die Grünen Heuchler”


  1. Reblogged this on marikaschmiedt und kommentierte:
    Add your thoughts here… (optional)


  2. […] Beispiel wurde die Residenzpflicht innerhalb des Bundeslandes aufgehoben. Dass aber munter weiter Menschengruppen abgeschoben werden (man erinnere sich an die Worte der Kanzlerin bei der Denkmal-Einweihung – wer Heuchelei […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: