Stellungnahme zum „Statement Landesvorstand Bayern zum #Bombergate“

Gestern Abend hat der Landesvorstand der Piratenpartei Bayern eine „Erklärung zum #Bombergate“ [1] veröffentlicht.

An dieser Stelle stand mein Statement zur Erklärung des bayrischen LaVo zum #Bombergate.

Auch wenn ich den Beschluss des LaVo Bayern an einzelnen Stellen für falsch und untragbar halte, so kann ich mein Statement nicht aufrechterhalten. Dies aus zwei Gründen.

Es hat bei einzelnen Lesern den Eindruck erweckt, dass ich den bayrischen LaVo in die Nähe von Nazis Rücken würde. Dies war nie intendiert und entspricht auch nicht meiner Haltung zu Menschen in dieser Partei.

Ich bedauere, dass dieser Eindruck entstanden ist.

Der andere Grund ist der, das Menschen, die mir sehr nahe stehen, mir zu verstehen gegeben haben, das das Statement als  Versuch verstanden werden könnt, Öl ins Feuer zu gießen und die derzeitige Situation  zu eskalieren.

Das letzte was ich wünsche, ist die Eskalation, wie sie durch die Erklärungen aus Bayern und Hessen vorangetrieben wurde, zu unterstützen.

Abschließend etwas, das mir ein sehr lieber Mensch zu dem Thema geschrieben hat:

„Ich lehnen die Verächtlichmachung und Verhöhnung von Opfern gewaltsamer Auseinandersetzungen ab.

Unberührt  von der Forderung das Andenken Verstorbener in den kriegerischen Auseinandersetzungen zu bewahren und sie nicht zu verhöhnen gilt diese Forderung in besonderem Maße für die wehrlosen entrechteten Opfer der Menschenvernichtungseinrichtungen.

Shoa, Pejioras, werden immer Verbrechen von einmaligem, unvergleichbarem Ausmaß bleiben.“

Abschließend sei gesagt, dass alle Toten eine eigene individuelle Bedeutung haben und einander nicht aufwiegen können. Sie mahnen in Ihrer Unzahl sich den Bestrebungen entgegenzustellen sie zu vergessen oder zu verharmlosen.

[1] https://vorstand.piratenpartei-bayern.de/2014/02/statement-landesvorstand-bayern-zum-bombergate/

Advertisements
Explore posts in the same categories: Antifaschismus, Antisemitismus, Dresden, Shoa

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

7 Kommentare - “Stellungnahme zum „Statement Landesvorstand Bayern zum #Bombergate“”

  1. stoppe Says:

    Ich bitte um einen Beleg für die Behauptung, der LVor Bayern hätte erklärt, die Rechte „von in Gaskammern systematisch ermordeten Millionen Sinti, Roma, Juden, Homosexuellen und anderen Menschen“ nicht schützen zu wollen. Das steht nicht im Text, das wird auch nicht impliziert.

    • kpeterl Says:

      Der Bayrische LaVo erklärt ausdrücklich, dass er die „Verächtlichmachung und Verhöhnung von Opfern gewaltsamer Auseinandersetzungen“ ablehnt. Wenn er KZ Insassen mitgemeint hätte, würde dort z.B. stehen: „Unberührt von unserer Forderung das Andenken Verstorbener in den kriegerischen Auseinandersetzungen zu bewahren und sie nicht zu verhöhnen gilt diese Forderung in besonderem Maße für die wehrlosen entrechteten Opfer der Menschenvernichtungseinrichtungen.“

      • stoppe Says:

        Nur weil etwas nicht da steht, heißt das nicht, dass das Gegenteil gemeint ist. Man kann darüber diskutieren, ob es besser gewesen wäre, das ausrücklich dazu zu schreiben. Aber nur, weil es da nicht steht, das Gegenteil zu unterstellen, ist unseriös.

  2. Laser Says:

    Peter, Du betreibst hier Derailing par excellence, indem Du bei den bestimmt nicht perfekt geschriebenen Statements die Fehler heraussuchst.
    Ich denke, auch Dir ist klar, daß das was Du schreibst, nicht die Intention der Vorstände ist. Du reihst Dich hier in die N*zi-Schreier ein, weil Dir eine Meinung nicht paßt. Traurig.

    Wie du allerdings auf die Idee kommst, SS- und SA-Leute bei den zivilen Opfern einzureihen, ist mir ein Rätsel.

  3. mickjosi Says:

    Ich erkenne hier eine Verdrehung die aussage.

  4. Hans Wesselin Says:

    Ist diese Seite eine böse Form der Realsatire?
    Die Frage ist ernst gemeint.

    Falls nicht wäre dieser geistige Erguss ein Indikator für ein syphillistisches Hirn.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dr. rer. nat. Wesselin

  5. Jdeckart Says:

    Wann kapiert ihr sogenannten deutschen „Linken“ endlich, das wirklich erschreckende an der Shoa ist eben nicht ihre Einmaligkeit sondern die Tatsache das es ähnliche Massenvernichtungen immer wieder gibt.
    -Armenien
    -Indianer
    -Opiumkriege
    -Hereroaufstand
    -Ruanda
    -Rote Kmer
    -Ex Jugoslawien
    Und viele mehr.
    Wer anderer Meinung ist sage mir bitte in welcher Reihenfolge er die hier genannten Verbrechen einordnet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: